Arbeitsförderung – Schulabschluss 


Nicht jeder hat die Gelegenheit, während der Schulzeit all das zu lernen, was man später im Alltag gebraucht. Dieses kann bei der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu Einschränkungen führen. Über einen Bildungsgutschein können Sie bei uns berufliche Qualifikationen erreichen.

Seit dem 07.09.2018 ist das Kath. Bildungswerk Friesoythe e.V. nach AZAV zertifiziert.
Das Bildungswerk ist damit berechtigt, Maßnahmen zur Arbeitsförderung mit der Arbeitsagentur und dem Jobcenter durchzuführen.
Über Bildungsgutscheine können arbeitssuchende Teilnehmende kostenlos an Maßnahmen teilnehmen.

In folgenden Fachbereichen werden Maßnahmen durchgeführt:


Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung § 45 SGB III

CoMi - AktiV, Coaching für Migranten – Aktivierung und Vermittlung

Der Schwerpunkt der Maßnahme liegt auf dem Coaching der Migranten sowie die Vermittlung in den Arbeitsmarkt.
Die Maßnahme richtet sich an Migranten*innen im ALG I/II-Bezug. Ihre Herkunft ist international. In der Regel verfügen die Teilnehmenden über erste Sprachkenntnisse. Eine Integration in den Arbeitsmarkt konnte aus unterschiedlichen Gründen bisher nicht erfolgen, obwohl Potenzial vorhanden ist.

Maßnahmeinhalte:
  • Information zum Arbeitsmarkt
  • Analyse und Aufarbeitung des Bewerberprofils
  • Bewerbercoaching und Unterstützung der Eigenbemühung
  • Elemente der intensiven Aktivierung
  • PraktikumCoMi Plus
  • Coaching für Migranten plus Bewerbungstraining

CoMi - Plus, Coaching für Migranten – plus Bewerbung und Training
Der Schwerpunkt der Maßnahme liegt auf der Vermittlung von Migranten in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Die Maßnahme richtet sich an Migranten*innen im ALG I/II-Bezug, die eine Erwerbstätigkeit anstreben. Ihre Herkunft ist international. Das Sprachniveau der Teilnehmenden liegt bei Niveau A2 nach dem allgemein gültigen Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Eine Integration in den Arbeitsmarkt konnte aus unterschiedlichen Gründen bisher nicht erfolgen, obwohl Potenzial vorhanden ist. Maßnahmeinhalte:

  • Bewerbungsmöglichkeiten (per E-Mail, per Post, online, am Telefon)
  • Gliederung einer Bewerbungsmappe
  • Bewerbungsunterlagen
  • Bewerbungsaktivitäten/ Stellensuche
  • Vorstellungsgespräch
  • Individuelle Bewerbungsberatung

Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung § 81 SGB III

Pflege/Betreuung

Betreuungshelfer/in für Demenzkranke nach § 53c SGB XI mit der Qualifizierung zum Altenpflegehelfer/in - inklusive delegierbarer Behandlungspflege nach § 63 Abs. 3b u. 3c SGV In der Maßnahme werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt für eine qualifizierte Mitwirkung in der Betreuung, Versorgung und Pflege gesunder und kranker älterer Menschen und befähigt dazu, insbesondere pflegerische und soziale Aufgaben unter Anleitung einer Pflegekraft wahrzunehmen.

Hauptschulabschlusskurs

Ziel dieses Kurses ist der Erwerb des Hauptschulabschlusses nach der Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I durch Nichtschüler*innen (NAVO-Sek I) vom 11. Februar 2016 (Nds. GVBl. Nr. 2/2016 S. 53). Die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung findet vor einer externen Prüfungskommission statt. Bei den Teilnehmenden handelt es sich um Migranten oder auch Deutsche, die in Deutschland keinen gültigen Schulabschluss besitzen und die Schulpflicht bereits erfüllt haben. Die Teilnehmenden werden praktisch und theoretisch qualifiziert. Ohne Schulabschluss fällt der Zugang zum Arbeitsmarkt in Deutschland schwer. Voraussetzung für eine gelungene berufliche Integration ist zumeist ein Schulabschluss und eine gute Sprachkompetenz. Viele junge Menschen haben aus unserer Erfahrung den Wunsch eine berufliche Ausbildung zu absolvieren. Der Hauptschulabschluss ist der Schlüssel hierzu.

Informationen und Beratung für das gesamte Kursangebot:
Birgit Walker
04491 93 30 16
b.walker@bildugnswerk-friesoythe.de