Basale Stimulation bei Demenz


Kursnummer: F3010
Beginn: 01.12.2020, 09:00 Uhr
Ende: 01.12.2020, 16:00 Uhr
Termine: 1
offene Plätze: 0
Kosten: 61,00 €*
Veranstaltungsort: Franziskushaus, Franziskusplatz 1, 26169 Friesoythe
Referent*in: Theresia Ostrowski
Kursbeschreibung "Basale Stimulation bei Demenz"
Für Pflegepersonal und Betreuungshelfer/innen für Demenzkranke gem. Richtlinien nach §§ 43 b, 53 c SGB XI

Die Basale Stimulation wurde von Andreas D. Fröhlich ab 1975 im Rahmen eines Schulversuches entwickelt, veröffentlicht und ist heute als Begriff markenrechtlich geschützt. Sie versteht sich ausdrücklich als pädagogisches Konzept und nicht als therapeutische Technik.
Die Basale Stimulation befasst sich mit der menschlichen Wahrnehmung und fördert diese. Sie richtet sich an Menschen, die in ihrer Bewegungsfreiheit, ihrer Wahrnehmung und auch in ihrer Kommunikation schwer beeinträchtigt sind, wie es auch bei Menschen mit Demenz, insbesondere bei Bettlägerigkeit, der Fall sein kann. Die Basale Stimulation spricht alle Sinne des Menschen an: Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen. Für Menschen mit Demenz werden sie im Fortschreiten der Krankheit immer wichtiger. Durch gezielte Angebote werden die Sinneswahrnehmung angeregt, Wohlbefinden gefördert, Rückzug und Orientierungslosigkeit entgegengewirkt.